Biologische Nanopartikel wie extrazelluläre Vesikel (EVs), Exosomen, Viren oder Virus-ähnliche Partikel stehen im wachsenden Interesse der Biowissenschaften und der Nanomedizin. Bei der NTA Technologie sind die Partikel individuell in einem physiologischen Puffer messbar und man beobachtet, was man misst. Mit dem ZetaView® QUATT ist es jetzt zum ersten Mal möglich, eine Doppelbestimmung von vier verschiedenen EV-Antikörper-Konjugaten innerhalb von Sekunden mit vier Lasern in einem Gerät zu analysieren. Dadurch wird Zeit und Probenmaterial gespart.

Typische Anwendung

Zu den Hauptstärken der NTA Technik zählt die Bestimmung der Absolutkonzentration. Dabei wird im Streulichtmodus die Gesamtkonzentration der Partikel gemessen, anschließend im Fluoreszenzmodus die Konzentration der fluoreszenzmarkierten biologischen Nanopartikel. Durch die Verwendung von vier Lasern können vier verschiedene Fluoreszenzfarbstoffe in der gleichen Probe gemessen werden. Die SOP geführte Geräteansteuerung erlaubt die sequenzielle Messung der vier Fluoreszenzkanäle. Das erleichtert die Phänotypisierung z.B. von Tetraspaninen, an Vesikeln und anderen Oberflächenmarkern z.B. an Viren. Positiv- und Isotypkontrolle von jeweils vier Biomarkern können so an nur vier Proben durchgeführt werden. Zur Überprüfung von Gerät und Probenvorbereitung stehen standardisierte EVs zur Verfügung. (z.B. erhältlich bei HBM HansaBioMed https://www.hansabiomed.eu/ ).

 

ZetaView® NTA Simulator

 

  • sehr kurze Messzeiten
  • „Ready to use“ Kalibrierstandard
  • 11 Messpositionen, wahlweise kombiniert mit Dosierschritten
  • Ausreißer-freies Ergebnis
  • Probenrückgewinnung
  • Low Bleach Technologie
  • Vollautomatische Scharfstellung der Optik
  • Quarzzellkanal und leichte Reinigung
  • SOP Methodik
  • Einsetzbar im GMP – Bereich
  • IQ/OQ/PQ

  • 4 Fluoreszenzkanäle pro Probe
  • Laser und Fluoreszenzkanal per Mausklick umschaltbar
  • Aufrüstbar von PMX-120 BASIC auf PMX-220 TWIN bzw. auf PMX-420 QUATT
  • Wahl der unterschiedlichen Fluoreszenzeinstellungen per SOP
  • 4 eingebaute Laser mit den Wellenlängen
    • 405 nm , 488 nm, 520 nm, 640 nm

Proof of Principle mit 4 Antikörpern und Vesikelmarkern mit Beispiel CD9, CD41, CD63, CD81 und Markern CMG, CMDR.

Angebot anfordern

Ihre Kontaktdaten
Felder mit * sind Pflichtfelder!

Multi-Wavelength F-NTA Analysen für biologische Nanopartikel in ihrer natürlichen flüssigen Umgebung

An einer Probe im ZetaView® QUATT mit wenig Zeitaufwand gemessen: Anzahl-Konzentration, Größe, Elektrophorese-Oberflächenladung, Fluoreszenz…
ZetaView NTA-Zellkassette mit Blick auf die Ein- und Auslassöffnungen sowie den Durchfluss-Zellkanal.

Begrenztes Probenvolumen: Rückgewinnung einer Probe nach NTA-Messung

Die vollständige Rückgewinnung von Proben, die mit einem Nanopartikel Tracking Analyzer gemessen wurden, wird oft zur Herausforderung, vor allem, wenn…
Dummy image

How to measure the zeta potential of individual Nanoparticles (NPs)?

To anticipate the answer: With the ZetaView®.
ZetaView - High efficiency quantification of fluorescent labeled EVs with F-NTA

High efficiency quantification of fluorescent labeled EVs with F-NTA

Nanoparticle Tracking Analysis (NTA) is an efficient technique for quantification of size and concentration such as virus, liposomes and …
Surface Charge and Pattern Analysis -  Differentiating Tools in Scanning NTA

Surface Charge and Pattern Analysis - Differentiating Tools in Scanning NTA

Nanoparticle Tracking Analysis (NTA) combined with surface charge measurement enables the user to gain bio-chemical information about particle…
ZetaView - With all Cell Assemblies, size, concentration and sub-population measurements are possible, in scattering and fluorescent mode

The Scanning Nano Particle Tracking Analysis (NTA) ZetaView™ now for potentially hazardous samples

Particle Metrix now introduces two additional types of NTA Cell Assemblies: The new types are designed for concentration, size and fluorescence…
ZetaView Measurement Principle

Introduction to Nanoparticle Tracking Analysis (NTA)

Measurement Principle of ZetaView®
Particle Tracking on Exosomes

ZetaView® Particle Tracking on Exosomes

Multiparameter Nanoparticle Tracking Analysis (NTA) - sizing, counting and zeta potential
image-341

Zetapotential Bestimmung mit Hilfe der Elektrophorese-Methode

An der Grenzfläche zweier Phasen liegen in den meisten Fällen elektrische Ladungen vor: an einem Blatt, der Haut, einer Getränke-Rohrleitung genauso…

Operating ZetaView®

11 Positionen Scan


Um viele individuelle Partikel im Beobachtungsfeld zu erfassen, scannt die ZetaView® –Optik ein weites Feld des Zellkanals ab. Zusätzlich wird mittels einer präzisen Pumpe automatisch weiteres Probenvolumen nachgeschoben.

Nanoparticle Tracking Analysis (NTA) with ZetaView®

Brownsche Diffusion im Laser Streulicht Videomikroskop

120 nm Al203 Partikel und Agglomerate im ZetaView Elektrophorese Set-Up

Nanoparticle Tracking Analysis (NTA) with the Particle Metrix ZetaView® instrument family allows fast and reliable measurement of size, concentration, and Zeta Potential of nanoparticles. In contrast to scatter-based particle detection, fluorescence detection capability of the ZetaView® instrument allows the user to get biochemical information about particles. This increases the resolution and discriminatory power of the data. Furthermore, our recently introduced “Multi Filter Feature” allows Fluorescence Nanoparticle Tracking Analysis performing multi fluorescence with only one laser.  Thus, two different fluorescence dyes can be detected with one wavelength making F-NTA in the ZetaView® instrument more versatile ever since.

Get the newest updates of biomarker detection with NTA:

  • Release of multiple filter upgrade: Double staining with ONE laser!
  • Optimization of labeling strategies
  • Release of FDA 21 CFR part 11 software

Nanoparticle Tracking Analysis (NTA) with the Particle Metrix ZetaView® instrument family allows fast and reliable measurement of size, concentration, and Zeta Potential of nanoparticles in the size range from 10 nm to 2 µm. On basis of the scatter data, the user cannot recognize and distinguish whether the particles are biological vesicles, protein aggregates, inorganic precipitates or simply cell waste. However, the fluorescence detection capability of the ZetaView® instrument allows the user to get biochemical information about particles, thus increasing the resolution and discriminatory power of the data. In this video we describe the cutting-edge measurement technology of the ZetaView® instrument family and present the latest f-NTA results on extracellular vesicle phenotyping using membrane dyes and monoclonal antibodies.